Samstag, 20. August 2016

Verschiedenes

Vielen Dank für all eure lieben Kommentare zur letzten Reizwortgeschichte "Ankunft auf dem Ponyhof" Allzu lange werde ich euch nicht auf die Folter spannen, nächste Woche gibt es bereits eine Fortsetzung.

Es ist ein wenig ruhig geworden hier. Das hat verschiedene Gründe, zum einen die Sommerferien, die ich immer auch dazu nutze, selbst mal wieder ein wenig zu Atem zu kommen (wenn man mich denn lässt) und mich der Lustschreiberei hingebe. D. h. Ich schreibe, aber behalte zunächst noch für mich, was da wächst. In diesem Jahr hat das recht gut geklappt, weil ich irgendwie übersprudle vor lauter Ideen.

Die Gesundheit ist im Moment leider etwas zickig, gerade habe ich mich von einer Sache erholt, da kommt wieder das nächste auf mich zu. Ich muss also ein wenig auf mich aufpassen und das mache ich auch, schließlich habe ich noch einiges vor, für das ich meine ganze Kraft brauche.

Ein anderer Punkt ist eine gewisse Unzufriedenheit mit dem Blog. Das hat mit Euch so rein gar nichts zu tun, es sind eher die technischen Dinge, die mich etwas lähmen. Selbst wenn das hier eine kostenfreie Plattform ist, die immer gut funktioniert hat, so stellen sich mittlerweile Dinge ein, die mir so gar nicht gefallen. Über die zu späten Veröffentlichungen hatte ich mich ja schonmal ausgelassen, aber das ist nicht alles - damit will ich aber niemanden langweilen. Lange Rede kurzer Sinn - ich habe mir überlegt, dass ich evtl. umziehen werde mit meinem Blog. Das ist aber noch nicht bis zu Ende gedacht und die Arbeit scheue ich auch etwas, weil das alles von meiner Schreibzeit abgeht.

Mir fällt sowieso auf (im gesammten Lebensbereich), dass viele Dinge, die immer wunderbar funktioniert haben plötzlich verändert werden und dann läuft erstmal gar nichts mehr. Das gefällt mir so gar nicht, wobei man Autor ja ziemlich abhängig von den technischen Möglichkeiten ist. Wer reicht denn heute schon Papierberge bei Verlagen ein, außer er wird darum gebeten? Man muss per Mail erreichbar sein, am besten jederzeit, und wenn jemand abends um 18.00 Uhr eine Anfrage gestellt hat und man die bis 7.00 am nächsten Morgen nicht beantwortet hat, dann erntet man böse Nachragen (hab ich mir nicht ausgedacht, ist letzte Woche wieder passiert).

Ihr merkt, da ist einiges in Unordnung geraten bei mir und selbst wenn man mich für kleinlich hält, so kann ich doch nicht ändern, dass ich mich über so etwas ärgern muss - das will ich nicht!

Kommentare:

  1. Ich bin guter Dinge, du bringst Ordnung rein.
    Und wenn du dein Blog nur innerhalb von Blogger umziehen lassen willst, kann ich dir helfen. Man könnte es zumindest mal ausprobieren. Und wenn das klappt, kann man alles umtauschen ohne das sich was ändert (und wahrscheinlich merkt es auch niemand).

    AntwortenLöschen
  2. Leider kann ich dir nicht helfen, freue mich aber, dass Alex dir das Angebot macht. Aber ich bin sicher, du schaffst das. Ich werde für immer und ewig bleiben, wo ich bin. Bin ich doch froh, dass ich das Blog hab und es überhaupt läuft. :-) - LG und einen schönen Sonntag! Martina

    AntwortenLöschen
  3. Du kriegst das schon hin, schön wenn dir jemand helfen kann. Umziehen ist natürlich Arbeit. Ich drücke Dir die Daumen ,dass alles so funktioniert wie Du es wünscht.
    ich kann immer noch auf meinen Homepages ausweichen.
    Wünsche Dir alles Gute und bleibe Dir so oder so gut gewogen, herzlich, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regina,
    ich bin auch sicher, daß alles bald wieder in geregleten Bahnen laufen wird und Du dann alles so hinbekommst, wie Du es Dir vorstellst und wünschst.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag und eine tolle Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina,
    ich bin bei diesen technischen Dingen auch immer auf Hilfe angewiesen. Zum Glück hat bisher dann auch immer alles geklappt. Ich bin mir ebenso wie die anderen sicher, dass Du das schon alles hinbekommst. Aber alles braucht Zeit und Muße und man darf nicht verzweifeln, auch wenn man oft sehr nahe dran ist.
    Altbewährtes zu ändern ist in meinen Augen auch oftmals mit einem Risiko verbunden, aber manchmal muss man sich darauf einlassen. Vielleicht wird alles dann gar nicht so schlimm.
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Regina,
    mir geht es zur Zeit auch mit der Technik in meinem tablet drunter und drüber. Von Google Doc habe ich die Nase voll,habe mir word Microsoft herunter geladen,da passierte das Gleiche,Text war auch wieder weg.Zum Glück hatte ich noch nicht viel geschrieben. Bin wirklich frustriert. Jetzt habe ich ein Schreibprogramm writer,da ist bisher nichts verschwunden. Liebäugele auch mit WordPress, sieht auch ästhetischer aus. Alles Liebe Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!