Montag, 18. Januar 2016

Das war wohl nichts

Nun habe ich heute eine neue Rubrik eingerichtet (siehe oben, mein Schreibtagebuch) und mir vorgenommen, dass ich nun jeden Tag dokumentiere, wie viele Wörter ich geschrieben habe. Paktisch um mich selbst zu motivieren und vor allem zu disziplinieren. Und nun das! Kein einzige Wörtchen ist mir bisher in den Computer oder ins Notizbuch gerutscht, von ein paar Kommentaren und beruflichen Wörtern mal abgesehen.

Der Abend ist zwar noch lang, aber ich bin irgendwie platt und möchte mich jetzt viel lieber in meinen Sessel flätzen und mich ausruhen. Der Kopf funktioniert auch nicht so richtig, es ist Migränewetter und ich bin einem Anfall heute nur knapp entkommen, weil ich beim ersten Anzeichen sofort was eingenommen habe und mich hinlegen konnte.

Bevor ich morgen früh zum Arzt muss habe ich aber etwas Zeit und dann werde ich endlich an meiner Geschichte weiterschreiben. Ich bin zuversichtlich.
Alos schwinge ich mich nun in den Sessel, stricke vielleicht noch ein paar Reihen und dann gehe ich ins Bett, jawoll!

Kommentare:

  1. Liebe Regina,
    ich bin sicher, heute werden Dir die Wörter nur so heraussprudeln für die neue Geschichte :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ist wohl die Jahreszeiten, mir geht es genauso, möchte doch dieses Jahr wieder mehr präasent sein in meinem Blog und nicht nur Diesntags, aber mein Kopf ist sowas von leer, kir fällt einefach keine Geschichte ein, Aber mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke, zwinkern. LGLore
    Bis späer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!