Freitag, 4. Dezember 2015

4.12. Ein Weihnachtslied

IMG_2686
„Sie kann schon ein Weihnachtslied singen“, sagte meine Mutter stolz, als sich die Freundinnen zum Kaffee versammelt hatten.
„Gina, sing mal!“
Mama setzte sich ans Klavier und spielte ein paar Töne. Dann war ich dran.
„Kommet ihr Hirschen, ihr Männer und Frau’n“
Gekicher. Ich sang trotzdem weiter.
„Kommet, das liebliche Kindlein zu schau’n …“
Das Gekicher hatte sich noch nicht gelegt. Ich beendete meinen Vortrag und wollte mich wieder dem leckeren Kuchen zuwenden, als mich Tante Helga fragte:
„Sag mal, Gina, was sind denn Hirschen?“
Verdutzt schaute ich Tante Helga an, sollte sie wirkliche keine Hirschen kennen?
„Das sind doch die Tiere, die mit im Stall waren, als das Christkind geboren wurde. Sie sehen aus wie Kühe, nur mit so verbogenen Stöcken am Kopf.“
Ich wusste nicht, warum alle so lachen mussten. Erwachsene konnten manchmal ganz schön komisch sein.

(c) Regina Meier zu Verl

Kommentare:

  1. Was für ein entzückender Adventskalender, erst der Nikolaus der gar nicht aufgegessen wurde und nun das herrliche Lied von den Hirschen, die an der Krippe standen, jaja man lernt nicht aus.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, lass dich nicht vom Nikolaus in den Sack stecken. LGLore

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es ganz toll, ein gutes Adventswochenende wünsche ich

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!