Sonntag, 20. Dezember 2015

20.12. Vier Tage noch

Vier Tage noch

Vier Tage noch, dann ist's soweit,
dann wird das Christkind kommen.
Schön war sie, diese Wartezeit,
so hab ich's wahrgenommen.

Viel Ruhe gab es, Kerzenschein
und Muße zum Entspannen,
zu zweit, zu dritt, auch mal allein
beim Duft von Weihnachtstannen.

So sollt es sein, doch war es so
oder war's nur ein Traum?
Egal, ich bin heut richtig froh
und dort steht auch der Baum.

Noch ungeschmückt wartet er drauf,
dass wir ihm Lichter schenken
und dass wir dann in seinem Glanz
des Weihnachtssinns gedenken.

Das werde ich im Kerzenschein,
ich hab's mir vorgenommen,
zu zweit, zu dritt oder allein -
das Weihnachtsfest kann kommen.

© Regina Meier zu Verl

Geschmückte Weihnachtsfenster Foto © Regina Meier zu Verl

1 Kommentar:

  1. Liebe Regina,
    schön wär's, wenn die Vorweihnachtszeit so ablaufen würde wie in Deinem Gedicht... Doch leider ist meistens das Gegenteil der Fall. Selbst wenn man - so wie wir - keinen Weihnachtsbaum aufstellt und auch keinen Besuch kriegt - Hektik stellt sich trotzdem ein, ob man will oder nicht ...
    Aber ich hoffe, wenn der Heiligabend anbricht, dass dann auch bei uns mal Ruhe und weihnachtlicher Frieden einkehrt!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!