Freitag, 10. Juli 2015

Irgendlink radelt ans Kap

Seit dem 15. Juni verfolge ich den Blog des Künstlers Irgendlink (Jürgen Rinck), der mit dem Fahrrad  ans Nordkap radelt. Vor 20 Jahren hat er das schon einmal gemacht, heute, unter ganz anderen Bedingungen strampelt er auf seinen eigenen Spuren. Bisher war das Wetter ziemlich wechselhaft, viel Regen hat er schon mitbekommen und da er nicht in Hotels mit Dusche nächtigt, sondern in seinem Zelt, ist das sicherlich nicht immer gemütlich. 15 € pro Tag hat er zur Verfügung. Das ist nicht viel, aber er sagt, dass er damit auskommen kann.

Jeden Tag berichtet er von seinen Erlebnissen, davon, wie sich alles verändert hat und natürlich macht er Bilder, tolle Bilder. Damals fotografierte er analog, heute digital.Strom für sein Equipment erradelt er sich. Gern verfolge ich seine Erlebnisse in seinem BLOG oder bei Twitter.

Das Projekt kann man auf vielfältige Weise unterstützen. Manchmal reicht es, ein wenig zu pusten, damit der gute Mann etwas Rückenwind bekommt, wenn er mal wieder eine Steigung zu bewältigen hat. Vielleicht kann man auch einfach gute Gedanken mit auf den Weg geben und ihn begleiten, indem man seine Fotos anschaut und seine täglichen Erlebnisse liest.

HIER kann man erfahren, wie man ihn noch unterstützen könnte, vielleicht mögt ihr mal reinschauen.

Ich hatte heute das große Glück, eine seiner iDogma - Karten zu erhalten. War das eine Freude. Da hatte die liebe Ele ihre Hände im Spiel, die auch eine tolle Geschichte für Jürgen geschrieben hat. Sie heißt:
Die Suche nach der hellen Nacht

Und hier zeige ich euch die herrliche Karte - vielen Dank, Ele und Jürgen!
Karte von irgendlink



Kommentare:

  1. Was für ein schöner Eintrag, liebe Regina. Den Jürgen wird's sicher sehr freuen ... und mich freut's auch.

    Es ist ein so spannendes Abenteuer, das Jürgen alias Irgendlink alias KapMan gerade erlebt und das wir bequem im Sessel vor dem Bildschirm fast live miterleben dürfen. Manchmal ist's sogar ganz live. Beim Tracken. Eine total faszinierende Sache. Man sitzt da und sieht zu, wie sich das tapfere Jürgen-Pünktchen immer weiter nach Norden bewegt. Hach!
    Wünschen wir ihm mal gutes Wetter, besseres Wetter ... und vielleicht noch ein paar Spender oder einen Mäzenen? (Schreibt man das so?)

    Lieber Gruß und einen schönen Abend dir
    Ele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Ele,
      mich begeistert das Ganze auch sehr. Und ein wenig Zuspruch tut ja jedem gut, der so ein Projekt wuppt, nciht wahr! Also werde ich ihn weiterhin mit vielen Likes, aber besonders mit Gedanken unterstützen!
      Liebe Grüße
      Regina

      Löschen
  2. Liebe Regina und liebe Ele,
    nun ist die Reise schon Geschichte und ich komme endlich dazu, auch auf einem echten Computer mit großem Bildschirm die vielen Erwähnungen zu sichten. Nach und nach. Ich Danke Euch von Herzen. Liebgrüß - Jürgen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!