Donnerstag, 21. Mai 2015

Eigentlich

... wollte ich heute ganz viel schreiben (Hat nicht geklappt, hier war es mal wieder wie auf einem Bahnhof, außer, dass der Lokführer, also ich, gestreikt hat.)

... wollte ich heute Mittag einen Mittagsschlaf machen (Hat auch nicht geklappt und nun ist es zu spät, weil gleich schon wieder ein Termin ansteht)

... wollte ich einen Termin beim Friseur machen (Hat auch keinen Sinn, denn die Zeit fehlt mir dann ja auch wieder)

... wollte ich sowieso weniger arbeiten außer Haus (eigentlich ...)

Menno!
Wenn ich mir was verspreche, dann sollte ich das auch einhalten ... ich fange mal mit einem winzigen Mittagsschläfchen an - jetzt!

Kommentare:

  1. Ach, dieses kleines Wörtchen 'eigentlich' - es hindert uns oft am TUN!! Lieber Lokführer, dem ständig die Zeit wegläuft! Lass den Zug doch einfach mal ohne dich los fahren und bleib bei dir und horche in dich hinein und frag dich einmal, was DU EIGENTLICH am liebsten machen würdest und was es ist, dass dich immer wieder davon abhält! Vielleicht ein eindeutiges NEIN des Lokführers an der einen oder anderen Stelle??? LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Martina,
      ich denke schon den ganzen Tag darüber nach, wie ich das am besten verändere. Immer wieder passiert mir das. Ich denke, dass ich einen Tag für mich habe und dann geht es los, Hinz, Kunz und Franz haben plötzlich Aufgaben für mich und es gelingt mir selten, das abzulehnen. Verflixt!
      Herzliche Grüße - und ein schönes Pfingstfest dir und deinen Lieben
      Regina

      Löschen
  2. Ach ja, liebe Regina,
    wie oft gibt es solche verzwickten Tage ........
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Claudia,
      ab und zu mal wäre das ja kein Problem, aber es häuft sich gerade mal wieder und das macht mich dann doch sehr unzufrieden. Jetzt kommen aber erstmal vier freie Tage ... das ist doch auch was.
      Ich wünsche dir nfrohe Pfingsten und grüße dich herzlich
      Regina

      Löschen
  3. Wieso kommt mir das eigentlich so bekannt vor? Meine to-do-Liste ist auch immer so lang wie die Wartezeit aufs Christkind - und wenn ich am Abend Bilanz ziehe, kommen mir die Tränen ...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      ich habe gestern auch ein bisschen geheult. Heute geht es wieder besser und der Ausblick auf das lange Wochenende versöhnt mich gerade wieder ...
      Dir ein schönes Pfingstfest und liebe Grüße
      Regina

      Löschen
  4. Liebe Regina,
    ich kenne das. Eigentlich wollte man dies oder jenes tun, aber es kommt immer etwas dazwischen. Meist bringt das dann auch den gesamten Tagesablauf durcheinander und bis man alles erledigt hat, ist der Abend auch schon vorbei. Zumal, wenn man nicht gerne Dinge auf den nächsten Tag verschiebt. Aber vielleicht bringen die Pfingstfeiertage etwas Erholung, obwohl... Einiges ist doch liegengeblieben und muss noch erledigt werden.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe astrid,
      ich hoffe doch, dass wir uns an Pfingsten etwas erholen können (ich hatte ja gerade Urlaub und müsste noch erholt sein).
      Danke und herzliche Grüße und schöne Pfingsten
      Regina

      Löschen
  5. manchmal läuft es einfach nicht, wünsche schon heute ein schönes Pfingstfest, Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Klaus,
      für deinen Besuch und die lieben Wünsche!
      Auch dir ein schönes Pfingstfest und viele Grüße
      Regina

      Löschen
  6. Eigentlich
    ...kommt mir das alles so bekannt vor...

    Hab schöne Pfingsttage.
    Eigentlich soll das Wetter schön werden :-) .

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!