Freitag, 20. Februar 2015

Es gibt Neuigkeiten

Vor einiger Zeit habe ich im Rahmen der Reizwortgeschichten die kleine Geschichte von "Leni und ihrem Herzballon" geschrieben. Sie gehört zu meinen Lieblingsgeschichten.


Meine Freundin Helen und ich haben einmal darüber gesprochen, dass wir meine Geschichten ins Englische übersetzen möchten. Nachdem wir uns vor ein paar Tagen getroffen haben und beschlossen haben, diese Idee nun umzusetzen, habe ich nun die ersten beiden Übersetzungen bekommen. Eine davon ist die Geschichte von Leni, die in der englischen Version "Lena" heißen wird, weil es den Namen Leni im Englischen nicht gibt.

Helen ist Muttersprachlerin. Sie hat die Geschichte nicht wortwörtlich übersetzt, sondern so, wie es in ihrer Sprache verständlich ist. Das heißt, dass der emotionale Gedanke in der anderen Srpache auch überspringen soll.

Mögt ihr mal reinlesen? Dann habt ihr nun die Gelegenheit dazu.

Leni und der Herzballon   -  im Original

und nun die Übersetzung:



Lena and the heart balloon



The child was standing alone in the cemetery. Apart from the calling of a little tawny owl everything was quiet. The child wasn’t frightened, the world seemed so peaceful. Granny’s name was engraved on the headstone. The child was holding a ribbon with a heart-shaped balloon hovering at the end.

“I’m going to let it fly now, and then it will come to you, Granny. I love you so much”, the child whispered and looked towards the sky. It stretched its hand up high and as the ribbon was only tied loosely round the hand, it slipped off easily and the balloon drifted up higher and higher.

After a while the child spotted Granny’s face in the clouds.



„Granny, Granny, hold it tight, it’s for you“, Lena shouted out. She opened her eyes and saw her Mum sitting on her bed.

“Did you have another dream about Granny, Lena?” her Mum asked and stroked her hair gently.

Lena nodded and snuggled up to her Mum. Since Granny was no longer with them, Lena often dreamt about her. She missed her from the bottom of her heart.

“Budge over a bit, and then I can lie down next to you. It’s still so early”, Mum suggested. They cuddled up together and a few minutes later Lena went back to sleep.

It was Sunday and the family wanted to go to the spring fair in the village. Lena was looking forward to it and her brother, Timmy, was so very excited. The children loved going on the rides and they loved the merry-go-round the most.

After lunch they set off to the fairground which was already heaving. The roasted almonds, sausages, waffles and all sorts of other treats smelt delicious.

„Let’s walk around the whole fairground first and see what there is!“ Dad suggested. “Then you can choose a ride and a sweet treat, ok?”

But Lena couldn’t take her eyes off the clown, who was carrying a huge bouquet of bright-coloured balloons. There were aeroplanes, dinosaurs, fish and lots more. Lena looked for a red heart, but she couldn’t find one. She tugged on the clown’s sleeve.

„Haven’t you got a heart balloon? I’d love a red heart balloon!” she said. The clown shook his head sadly, thought for a moment and then he jumped up in the air, turned around and whizzed away like a whirlwind. 

„What was all that about? “ Dad was amazed. „What did you say to him?”

“Oh, I only asked him for a red heart balloon and then he disappeared. And I really only wanted such a balloon. I don’t want to go on a ride or buy anything else; I’d just like such a balloon.”

Lena started crying. She had just remembered her dream and she wanted to make it come true.

Just at that moment the clown returned with a bouquet of balloons in his right hand and in his left hand… a glittery red heart balloon. With a smile all over his face, the clown gave Lena the balloon, took a bow and disappeared as quickly as he had appeared. Lena was overjoyed.



Four people were standing in the cemetery. In the distance they could hear the music coming from the fair. They held each other’s hands and looked up into the sky. The girl let the balloon go, it was to fly to Granny and it did just that. Slowly, it floated up towards the sky and shone in the evening sun.

“That’s for you, Granny,“ Lena whispered. Quietly, the four people went back home, each of them lost in their own thoughts, only Timmy regretted not having insisted on going on a ride.

“The fair will still be there tomorrow, my son! “ his Dad said kindly. 



© Regina Meier zu Verl

© für die englische Version – Helen Swetlik




Kommentare:

  1. Hey, Regina, das klingt sehr sehr schön. Bei einer Muttersprachlerin bist du auch auf der guten Seite. Klasse Idee! Macht weiter, ja?
    Lieber Gruß zu dir und Umarmung und bis später
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Sally,
      ich freu mich grad so und könnte den englischen Text wieder und wieder lesen. Da lerne ich doch "auf meine alten Tage" noch ne Menge dazu. Und ja, wir machen weiter, sowieso!
      Ich schicke dir auch eine liebe Umarmung und freue mich, wenn wir uns an anderer Stelle nochmals treffen heute
      Regina

      Löschen
  2. Hallo liebe Regina,
    was für eine tolle Idee! Helen hat das wunderbar übersetzt! Es war wunderbar in englisch zu lesen und es hat den Gefühlen, die Du immer im Deine Geschichten reinpackst, nicht geschadet ;O)
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, schön, liebe Claudia,
      Helen wird sich freuen, das zu hören/lesen. Danke für deinen lieben Kommentar. Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende und grüße dich herzlich
      Regina

      Löschen
  3. Das ist ja mal eine grandiose Idee! Nur mir ist (hüstel) die deutsche Version lieber. Ich habs ja nicht so mit den Fremdsprachen! Gut, dass es die Geschichte auch in der deutschen Fassung gibt! Lach! Ein schönes Wochenende! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      das macht ja nichts, natürlich wird es die Geschichten immer weiter in Deutsch geben. Es freut mich, dass du die Idee gut findest, ich denke, dass wir das mal eine Weile beobachten und schauen, wie das Interesse ist. Uns macht es auf jeden Fall viel Freude.
      Ein schönes Wochenende dir und deinen Lieben
      Regina

      Löschen
  4. Liebe Regina,
    das ist eine ganz wundervolle Idee. Die englischen Bloggerinnen werden sich
    freuen. Du wirst Zuspruch finden.
    Viel Glück, Ihr Beiden.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Irmi,
      vielleicht machen wir mal zusammen eine Lesung, das wäre ein schönes Ziel und ich kann mir gut vorstellen, dass die Schulen das begrüßen!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir
      Regina

      Löschen
  5. Einfach ein tolle Idee, obwohl wie du weißt meine Englsich-Kenntnisse sich in Grenzen halten. Wünsche dir einen schönen entspannten Sonntag, LGLore

    AntwortenLöschen
  6. Es liest sich wunderbar. Ich denke, sie hat das bestens gemacht.
    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag :-) .

    AntwortenLöschen
  7. I never read the story in German, but I read it now in English and I like it. It is a good idea to translate this story.
    Have a nice day
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. wouw...da werden sich aber die englisch-sprachigen Blogger freuen , endlich die Übersetzung - toll gemacht und eine super Idee, die ich jetzt erst sah..(schäm)
    mein englisch ist leider durch ungenügenden Sprachgebrauch etwas eingerostet was ich selbst bedaure, aber ich komm im Text mit, hat sie toll gemacht!!!!
    hrzlichst Angel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!