Mittwoch, 19. November 2014

Teddys Klagelied



Teddys Klagelied

Ich liege unterm Kinderbett,                        
und fühle mich alleine.                                 
Hier unten ist es gar nicht nett                     
und auch, so wie ich meine,                         
ist es hier dunkel und verschmutzt.              
Wann kommt denn endlich einer?                
Wann wird denn endlich hier geputzt?        
Warum sucht mich denn keiner?                  

Ich bin ja nicht der Jüngste mehr,                
mir fehlt bereits ein Auge,                            
doch liebte man mich einst so sehr.              
Ob ich nun nichts mehr tauge?                     
Wie gern wär ich bei meinem Kind,
das mich dann herzt und küsste.
Ob’s nur noch schöne Träume sind?
Ach, wenn ich das nur wüsste!

Es war so eine schöne Zeit,
die viele Jahre währte
und jetzt plagt mich die Einsamkeit,
sie trifft mich voller Härte.
Könnte ich weinen, das wär gut
doch leider kann ich’s nicht.
Bin nur ein Kuscheltier mit Hut
und Brummelbärgesicht.


© Regina Meier zu Verl 2014           

Kommentare:

  1. Ein sehr sehr schönes Gedicht :)

    Wie oft sieht man auf irgendeinem Haufen einen achtlos beiseite geworfenen Teddybären - mir blutet dabei immer das Herz.

    Liebe Grüße und noch einen netten Abend
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das auch nicht gut haben, lieber Björn,
      mein Mann hat noch seinen ganz alten Teddy, dem fehlt zwar auch ein Auge, aber er wird noch geliebt und bekuschelt. Meist von mir, ich hatte früher leider nur Puppen!
      Liebe Grüße
      Regina

      Löschen
  2. Oh, soooooo schöööööön!!!! Du bist eine echte Geschichten- und Gedichte-Granate. Regina GGG!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die granate,
      das tut gut! Ich bin gern eine Granate :)
      Liebe Grüße
      Regina

      Löschen
  3. Hallo meine liebe Regina,
    was für ein schönes Gedicht!
    Mein erster Teddybär lebt noch immer bei mir , und er muß keine so traurigen Gedanken haben ....er hat einen schönen Platz mit anderen Lieblingen und ist so jeden Tag dabei *lächel*
    Ich kann es auch nicht ertragen, wenn solche einst so geliebten Kuscheltiere eines Tages achtlos "entsorgt" werden ... da blutet mir das Herz!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Claudia,
      das glaube ich gern, dass es die Teddys bei dir gut haben und das ist auch ganz prima!
      Ich wünsche dir einen schönen Abend
      deine Regina

      Löschen
  4. Liebe Regina
    was für ein schönes Gedicht und ich mag das auch nicht es ist schade um sie, so achtlos um zu gehen mit ihren Kuscheltieren!
    Aber schön dass du das machst *freu*freu*
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Elke,
      leider sind einige meiner Kuscheltiere verschwunden und ich weiß gar nicht, wo sie abgeblieben sind. Die anderen werden aber gerettet. :)
      Herzliche Grüße
      Regina

      Löschen
  5. Ach der Arme, Granate ist wohl nicht mehr zu toppen, also sage ich einfach danke für die Inspiration, könnte eine Geschichte werden von mir

    AntwortenLöschen
  6. Kuscheltiere haben also auch eine Seele. Gehen wir achtsam mit ihnen um.
    Liebe Grüße von mir!

    AntwortenLöschen
  7. An so einem Kuscheltier kann ein Kinderherz sehr hängen, aber auch das erwachsene Kind liebt den Teddy.
    Wir hauchen ihnen ja eine Seele ein. du hast es mit dem schönen Gedicht gemacht.
    Lieben Gruß, klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Ein zauberhaftes Gedicht! Ich liebe noch heute Kuscheltiere. Ich weiß, dass ein Teddy oder ein anderes Stofftier manchmal so heiß und innig geliebt wird, dass es vom vielen Drücken schon ganz abgegriffen ist. Aber wahrer Liebe ist das Aussehen egal. Bestimmt sucht das Kind schon seinen Teddy ... :-)
    LG
    ASTRID

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!