Freitag, 3. Oktober 2014

Danke und Dies und Das

Ihr Lieben,
ganz herzlichen Dank für eure lieben Kommentare zur letzten Geschichte. Ich komme momentan kaum zum Lesen und Schreiben hier im Bloggerland, deshalb mal wieder ein Sammeldank an euch alle!

Letzten Dienstag ist die Geschichte wirklich fünf Minuten vor 9.00 Uhr zu Ende geschrieben worden - grad noch in time. Eigentlich gefällt mir das nicht so gut, wobei es auch eine gute Übung sein kann - eben doch schreiben zu können, wenn man unter Druck steht. ich vermute, dass ich das manchmal sogar brauche.
Der Künstler in meiner Geschichte ist übrigens Reinhard Mey, wie einige von euch schon richtig vermutet haben. Ich besuche seine Konzerte seit 1972 und einen Brief habe ich ihm tatsächlich schon einmal geschrieben, vor vielen Jahren. Ich habe sogar eine Antwort darauf bekommen damals.

Diese Woche will ich früher fertig werden. Deshalb habe ich mir schon Gedanken gemacht und auch schon mehrmals einen Anfang gehabt. Allle wurden wieder verworfen, als ich heute morgen die Zeitung las und gleich zwei Ereignisse hier im näheren Umfeld Themen boten, die ich gern aufnehmen möchte. Ich hatte ein breites Grinsen im Gesicht, so dass mein Mann fragte: "Na, was freust du dich denn so?"
Ihr seht, da geht was und ich nutze den Feiertag heute, einen ersten Entwurf zu schreiben (wenn mich die Sonne nicht doch noch in den Garten lockt, oder ich einen Rappel bekomme und mich um die Bügelwäsche kümmere). Nächste Woche macht nämlich Lukas bei uns Urlaub, da werde ich auch nicht so viel schaffen, weil meine Aufmerksamkeit dann bei ihm ist. Er macht eine ganze Woche Ferien bei uns ... ich freu mich!

Euch allen wünsche ich einen wunderbaren Feiertag und vielleicht kann ich sogar heute in einigen Blogs mal lesen und nachholen, was ich verpasst haben.

Kommentare:

  1. Guten morgen Reginchen, dann hoffe ich es hat gestern geklappt und du konntest die Geschichte schreiben.
    Meine Geschichte habe ich bereits aufgesetzt, du weißt ja, ich schreibe lieber erst mit der Hand, bevor ich sie dann in den Laptop übertrage.
    Bei deinen Wörtern hat mich die "Farbe" inspiriert aber das "Gewicht" mich irritiert.
    Meine Unlust an Fremdwörtern habt ihr mir wirklich genommen, denn siehst du ich dichte bereits in Fremdwörtern! hihihiiii
    Wünsche dir nun ein ganz besonders schönes Wochenende.
    Mir geht es wieder gut!
    Die Welt hat mich wieder.
    Fröhliche und gut gelaunte Grüße aus Bayern, Lore

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es auch ab und an so, man hat hier und dort zu tun und was man eigentlich machen möchte, dazu kommt man dann irgendwie nicht ^^

    Aber es kommen sicherlich auch wieder ruhigere Zeiten :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,

    der Spagat zwischen realem Leben und internetter Welt wird auch für mich immer größer. Mein Kommentieren bleibt auch aus Zeitgründen oft aus, obwohl ich sehr viel lese.

    Vielleicht kommen auch wieder bessere Zeiten.
    Also, weiter so und lass dich nicht unterkriegen.

    Herzlichst,
    Gaby

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!