Donnerstag, 25. September 2014

Nachtgedicht eines Kindes



Herbst, du weißt, ich bin ein Kind,
sage bitte deinem Wind
er soll doch nicht so heftig pusten.
Mich friert und ich muss auch schon husten.

Ansonsten bist du supertoll,
ich stopfe meine Taschen voll
mit Eicheln, Nüssen und Bucheckern,
drum will ich weiter gar nicht meckern.

Herbst, ich mag dich, glaub es mir,
schau mal, draußen vor der Tür
steht ein Kürbis gelb und rund,
der leuchtet dir zur Abendstund.

Kastanien sammeln macht mir Spaß
und werden mal die Füße nass,
dann laufe ich ganz schnell nach Haus 
und zieh die nassen Socken aus.

Nur dein Wind, der ärgert mich.
Buntes Laub trägt er mit sich
und er pfeift und heult und tobt.
Herbst, ich hab dich doch gelobt.

Sei so gut, erzähl dem Wind,
von einem lieben Menschenkind,
das gern das Laub behalten will,
vielleicht ist er dann endlich still.

Ich schlafe jetzt, Herbst, gute Nacht.
Das Licht hab ich schon ausgemacht.


© Regina Meier zu Verl



 




Kommentare:

  1. Liebe Regina, ein wunderschönes Gedicht, so denken nicht nur Kinder. :-)
    Hab vielen Dank.
    Wünsche dir einen schönen Herbsttag, liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
  2. Da haben sich doch in meinen Kommentar zwei Fehler eingeschlichen, deshalb habe ich gleich mal das Löschen ausprobiert.
    Nocheinmal:

    Den Herbst besungen
    das ist dir gelungen
    du zeigst ihn uns in aller seiner Pracht
    Regina, das hast du gut gemacht

    Lore

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina
    fasziniernd. lustig ist dein Gedicht
    der Herbst wie er ist so wie zu uns nehmen wir ihn an mit all seinen Seiten
    auch wenn die Socken mal nass werden
    wenn der Husten mal laut wird
    aber diese Vielfalt wäre zu schön um nur aus der warmen Stube ihn zu betrachten
    so wünsche ich dir einen wunderschöne Herbstzeit
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Meien liebe Regina,
    Du bist eine Zauberfee mit Deinen schönen Worten!
    So ein wunderschönes Gedicht! Das werd ich mir für mich abspeichern, wenn ich darf!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ein ganz feines Kindergedicht, liebe Regina!
    Naja, auch wenn lieb sein nicht hilft...

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!