Sonntag, 30. Dezember 2012

Das Jahr 2012 verabschiedet sich

Das alte Jahr steht schon in Hut und Mantel in der Tür.
"Wo willst du hin, es ist doch noch gar nicht so weit!"
Freundlich, fast versöhnlich sieht es mich an, denn ich hatte es nicht immer leicht gehabt mit ihm.
"Ich habe noch einiges zu erledigen, bevor ich gehe, denn ich komme ja nicht mehr zurück!"
"Außer in den Erinnerungen der Menschen", merke ich an und sofort habe ich ein paar Geschehnisse im Kopf, die dem Jahr seinen Charakter gegeben haben.
"Du schreibst alles auf, das gefällt mir. Andere wollen mich einfach nur noch aus ihren Köpfen streichen und mich vergessen. Später werden sie sich nur noch an das Gute in mir erinnern, glaub mir!" Beinahe stolz reckt das alte Jahr seinen Kopf und lächelt.
"Das kann sein, doch Glück und Trauer liegen so nahe beieinander, dass man weder das eine, noch das andere vergessen kann."
Ich bin nachdenklich geworden.
"Wie meinst du das?", fragt das alte Jahr neugierig. "Gib mir bitte ein Beispiel."
Das will ich gern tun.
"Pass auf: meine Tochter hat in diesem Jahr ihr Studium abgeschlossen. Ich bin mächtig stolz auf sie und jetzt, da sie eine tolle Stelle bekommen hat, steht sie auf eigenen Füßen. Das ist ein großes Glück, aber ..."
Das Jahr wird ungeduldig. "Das weiß ich doch alles, was ist mit dem Aber?"
"Aber jetzt ist sie bei mir ausgezogen, das ist der Lauf der Welt und es ist ja auch richtig so. Kinder sind nur eine Leihgabe auf Zeit, sie gehören uns nicht. Du kannst dir sicher vorstellen, dass es für mich aber auch ein Abschied ist, sie braucht mich nun nicht mehr und ich bin allein."
Das alte Jahr grinst, richtig frech grinst es.
"Du alte Glucke!"
"Mach dich nur lustig über mich", schluchze ich und angele verzweifelt nach einem Taschentuch in meiner Jackentasche. Ich finde keines, stattdessen ertaste ich eine Kastanie, die ich nun ans Licht hole. Die Tränen versiegen, mein Gesicht entspannt sich als ich sie anschaue.
"Diese Kastanie habe ich gefunden, als ich mit meiner Mutter und meiner Schwester an der Nordsee war. Das war so schön!", seufze ich.
Das Jahr nickt zustimmend.
"Das hat dir gut getan, du solltest öfter Urlaub machen!"
"Ja, nächstes Jahr!", antworte ich.
"Du hättest das auch in meinem Jahr machen können. Du bist nicht nur eine Glucke, du bist auch ein Kümmerer!", schimpft es.
"Danke schön, hast du noch mehr Schimpfworte für mich auf Lager?"
Das Jahr nickt.
"Ja, habe ich, willst du sie wirklich hören?"
Energisch schüttle ich den Kopf.
"Nein, das will ich nicht!"
"Das war ein guter Satz, meine Liebe. Einer, den du demnächst häufiger benutzen solltest und vor allem solltest du dich dann auch daran halten!"
Es hat mich durchschaut, das Jahr, das sich nun verabschieden will.
"Ich werde dich nicht vergessen, das verspreche ich!"
Wohlwollend haucht es mir einen Kuss auf die Stirn, dann verlässt es das Zimmer.
Bald schon wird ein neues Jahr Einzug halten. Ich setze mich an meinen Schreibtisch und würdige noch einmal das Jahr 2012 mit all seinen Höhen und Tiefen.


Kommentare:

  1. Wahre Worte die Du in einem etwas anderen Jahresrückblick gefunden hast ;)

    Bleibt nur eines:
    Einen schönen Jahreswechsel und guten Start in das neue Jahr zu wünschen.

    Liebe Grüße
    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Holger,
      ich wünsche dir ebenfalls ein frohes neues Jahr 2013!
      Herzliche Grüße
      Regina

      Löschen
  2. Hallo Regina,

    Du findest für die Zeit zwischen den Jahren wirklich die richtigen Worte. So sollte man versuchen, das alte Jahr zu verabschieden und Revue passieren zu lassen.

    Ich wünsche Dir fürs neue Jahr viel Glück und Gesundheit - und viele schöne Geschichten!

    Guten Rutsch

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,
    sehr schöne Worte......
    Wir wünschen Dir/Euch auch einen guten Rutsch in ein schönes, gesundes,glückliches und kreatives Neues Jahr!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir (Goethe)

    AntwortenLöschen
  4. Ja die Zeit sie rennt, an ein Ziel was keiner kennt
    wir bleiben staunend zurück, immer auf der Suche nach unserem Glück

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie
    ein gesundes und zufriedenes Jahr 2013.

    Liebe Grüße aus dem Odenwald
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina,
    da hat das alte Jahr dir gehörig den Kopf wie ein Spiegelbild gewaschen und innerlich musste ich lächeln, da ich dich und deine Blogs ja schon ein Weilchen kenne.

    Wenn wir öfter auf unsere innere Stimme hörten, ständen wir uns nicht so oft selbst im Wege.
    Arbeiten wir daran.
    Herzlichst,
    Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Gefällt mir sehr, liebe Regina.

    Ich wünsche dir ein glückliches und gesundes neues Jahr. ♥

    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Regina,
    ich hatte was vergessen ..............
    ich finde es auch schön, daß wir uns hier begegnet sind *lächel*
    Ich wünsch Dir einen guten Start in ein schönes, gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hach, wirklich sehr schön geschrieben :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!