Samstag, 4. August 2012

Zwischendurch geplaudert, heute:Ein Besuch beim kleinen Trecker

Heute habe ich den kleinen Trecker aus meiner Geschichte besucht und ein paar Aufnahmen gemacht, da ja noch weitere Geschichten folgen werden. Es ist immer schön, wenn man dann ein Bild der Haupt"person" dazustellen kann.
Hier zeige ich es schon einmal, dann verschwinde ich für heute und probiere Grilltomaten!



Kommentare:

  1. Liebe Regina,
    hab innig lieb Dank für deine lieben Zeilen.
    Ich freue mich über unseren Austausch ;-)
    Nein, Weißnäschen kenne ich nicht. Meinst du die Geschichten von Hanne Schüler?
    Bei Pünkelchen haben die Tiere auch so liebe Namen: die Fliege Brummerchen, die Krähe Whippsteert, die Maus Schwarzschnutchen, Maulwurf Grabpfotchen, Schaf Mählanie (der Name ist der Hammer - oder? Mir kommen schon wieder die Tränen vor Lachen).
    Also wenn dein Enkel im Traktoralter ist, wird er diese Bücher mit dir Lieben, auch wenn er Markus heißt und das Traktoralter schon ein paar Jahrzehnte andauert ;-)))
    Deine Traktorgeschichte werde ich dem Rumpelwicht vorlesen, die wird ihm gewiss gefallen, mal sehen, was er dem kleinen Traktor erzählt ;-)
    Er liebt auch "Das Öchsle - Die Geschichte einer kleinen Dampflok" und plaudert beim Vorlesen immer mit dem Öchsle ;-)
    Über den Wink mit den Backofen-Tomaten musste ich schmunzeln. Ich hoffe, sie haben dir geschmeckt.
    Ich siedle jetzt ins Bett zurück. Wollte eigentlich nur bei traumdeuter.ch "Kokon" nachschauen, bevor ich morgen früh wieder alle Träume vergessen hab.
    Dir herzlieben Dank für deine wohltuende Seite, ich komme sehr gern her zum Geschichtenlauschen. Sie haben das kleine feine besondere, das sie ins Herz dringen lässt und anregt sie weiter zu erzählen, ich habe meinem Mann von Markus und seiner Oma und auch von Fritzchen und seiner "Geliebten" aus meinem inneren Bedürfnis das schöne zarte zu teilen erzählen müssen, und das passiert mir (leider) nur ganz selten. Vor allem habe ich zur Zeit sehr starke Konzentrationsprobleme, aber deine Geschichten konnt ich behalten und wiedergeben ;-) Sie haben mir auch von daher Kraft und Selbstvertrauen gegeben.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    tüftelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Tüftelchen,

      so ein lieber Kommentar, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich fang erstmal mit einem dicken DANKESCHÖN an!
      Ja, die Weißnäschen-Geschichten sind von Hanne Schüler, sie sind ganz entzückend.
      Mein Enkelkind liebt seinen Opa Martin (meinen Mann) von Herzen und natürlich liebt er Opas Traktor, der schon alt ist und mit Liebe erhalten wird. Wir haben keine Landwirtschaft mehr, lediglich ein Pony "Zwiebelchen" steht noch in unserem Stall. Ein paar Katzen haben sich dazugesellt und Mailo, der Schäferhund bewacht die Bande.
      Das Fritzchen ist der Kanarienvogel meiner Mutter und auch alle anderen Tiere, über die ich schreibe, gehören oder gehörten zu unserer Familie. Aber davon wirst du noch mehr lesen hier, nach und nach.

      Die gegrillten Tomaten waren sooooo lecker, dazu gab es noch Zuccini und Paprika und herrliches Kräuterbrot. Heute dufte ich wie ein Knoblauchweiblein, aber das macht nichts. Bis zum Abend ist das wieder verflogen ...

      Ich wünsche dir ebenfalls einen wunderbaren Sonntag und freue mich sehr, dass wir uns hier gefunden haben
      Regina

      Löschen
  2. Liebe Regina,
    die Geschichte vom Trecker ist ja so schön! Und die heutigen Bilder dazu, ach, das erinnert mich an meine Kindheit ... auf dem Dorf, wo wir nachmittags mit dem Bauer auf dem Trekcer fahren durften .....
    Vielen Dank auch für Deine lieben Zeilen zu meinem Pellkartoffel-Post ;O)
    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich bin auch auf dem Land groß geworden und lebe immer noch hier. Leider haben wir keinen Bauernhof, ein Pony "Zwiebelchen" ist noch in unserem kleinen Stall und ein paar wilde Katzen, die uns immer mal wieder zulaufen und Mailo, der Schäferhund. Aber der Trecker bleibt, ohne ihn geht gar nichts, schon wegen des Enkelkindes, der den Trecker heiß und innig liebt.

      Liebe Grüße
      Regina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!