Mittwoch, 18. Juli 2012

Juligedanken

So nass war der Juli lange nicht mehr, oder kommt es mir nur so vor? Ich selbst bin ein Juli-Kind, erinnere mich aber eigentlich nur an Geburtstage, an denen schönes, heißes Wetter war - bis auf meinen 40. Geburtstag, da war es furchtbar. Aber das ist viele Jahre her und wenn ich demnächst wieder einen runden Geburtstag feiern werde, dann wünsche ich mir Sonnenschein und dass das Zelt uns nicht wieder um die Ohren fliegt.

Ich mag keine Geburtstage, meine eigenen schon gar nicht. Das hat nichts mit dem Älterwerden zu tun, das macht mir nichts aus. Ich mag einfach keine konstruierten Feiern, bei denen Leute zusammenkommen, die sich eigentlich nicht verstehen. Es fing damit an, dass meine Eltern und meine Schwiegereltern so gar nicht zusammen passten. Zusammentreffen waren richtig krampfig und ich fühlte mich immer für alle verantwortlich, versuchte zu vermitteln und gab es irgendwann auf. Seitdem habe ich eine regelrechte Geburtstagsfeierphobie entwickelt und wäre an diesem Tag am liebsten ganz allein, täte das, was mir am meisten Spaß macht.

Auch in diesem Jahr habe ich es wieder überstanden, es war nicht allzu stressig, Ich bin doch sehr ruhesehnsüchtig, es wird mir zunehmendem Alter immer deutlicher. Ich bin gern allein - ist das ein Tick? Oder bin ich depressiv? Oder habe ich einfach die Ruhe jetzt mal verdient? So viele Fragen und nur eine Antwort: Ich muss das tun, was ich will und was mir Spaß macht, dann geht es mir gut und wenn es mir gut geht, dann kann ich wieder für andere dasein - und nicht umgekehrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Nicht immer schaffe ich es, alle Kommentare zu beantworten, ich bitte um Verständnis!